Rettungstransportboot (RTB) - Pelikan Speyer 77/1 - "Orca"


Neue Aufgaben

Das neue Motorrettungsboot muss nach dem Wegfall des KatS Bootes und des Motorrettungsbootes "Kamerad IV" (siehe Vereinsgeschichte) gleich zwei Aufgaben erfüllen.

Es dient der Überwachung der Badeseen im Naherholungsgebiet Binsfeld, kann aber durch die der Binnenschifffahrtsstrassenordnung entsprechenden Ausrüstung (Beleuchtung, Horn) auf dem Rhein eingesetzt werden.

Das Motorrettungsboot "Orca" ist etwas grösser als der direkte Vorgänger "Kamerad IV", gehört aber auf dem Rhein eher zu den kleinen Booten.


Technische Daten

Bootskörper
HerstellerZodiac
BaumaterialGFK /
Gewebe
Länge4,80 m
Breite2,06 m
Gewicht178 kg
Zuladung1395 kg
Motor
HerstellerMercury
Motortechnik4-Takt
(Otto)
EinbauweiseAußen-
border
Leistung44 kW / 60 PS

Sonderausstattung

  • Geräteträger mit vorgeschriebener Beleuchtung für Binnenwasserstrassen
  • Suchscheinwerfer
  • Manuelles und automatisches Nebelhorn
  • Integriertes Megaphon mit Handmikrophon
  • Zusatztank
  • Elektrische Trimmeinrichtung für den Motor
  • Geschwindigkeitsmesser
  • Temperaturfühler
  • Hochauflösendes Echolot zur Hilfe bei Sucheinsätzen
  • Halterung für Notfallrucksack
  • Blaulicht Hänsch Comet LED mit Sondersignal
  • MRT Tetra Kommunikation

Die Lage im Wasser

Durch den Hartkiel in Verbindung mit einem umlaufenden Luftschlauch ergeben sich weite Einsatzmöglichkeiten.

Bei Stillstand liegt das Boot als "Schlauchboot" stabil und praktisch unkenterbar im Wasser und erleichtert so die Aufnahme von Personen.

Bereits bei mittlerer Fahrt hebt sich der Bootskörper aus dem Wasser und macht so aus dem Verdränger einen Gleiter. Dies macht sich positiv bei der Wellenbildung bemerkbar, weil in Gleitfahrt fast keine Wellen mehr erzeugt werden.

Der neue 4-Takt Mercury Motor ist mit einer Autotrimmfunktion ausgestattet, die je nach Fahrtgeschwindigkeit die Postion des Motors nachregelt und somit ein noch besseres Fahrgefühl, bei gleichzeitig gesteigerter Wendigkeit, aufkommen lässt.