Retten - Die Einsatzbereiche der DLRG Speyer

Neben der Ausbildung ist die zweit wichtigste Aufgabe der DLRG der aktive Kampf gegen den nassen Tod - das Ertrinken. Zu diesem Zweck betreibt die Speyerer Ortsgruppe eine Rettungsstation zur Durchführung eines geregelten Wasserrettungsdienstes im Naherholungsgebiet Binsfeld.

Für Einsätze außerhalb der regulären Wachzeiten, sowie im gesamten Stadtgebiet stellt die DLRG Speyer seit 2004 eine "Sonder-Einsatz-Gruppe Wasserrettung" (kurz SEG-WR). Bei unterschiedlichsten Einsätzen, am und im Wasser, kann entweder ein Bootstrupp oder ein Tauchtrupp besetzt werden. Die meisten Einsätze erfolgen zusammen mit der Feuerwehr die entsprechende Boote besetzt, sodass der Tauchtrupp der DLRG häufiger gefragt ist.

Zur Durchführung dieser Aufgaben stehen der Ortsgruppe unterschiedliche technische Hilfsmittel zur Verfügung, welche unter dem Menüpunkt Technik näher vorgestellt werden.

Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Erste Hilfe (Sa 04.08.2018)
2018/05: Anaphylaxie nach Wespenstich

Einsatzart:Erste Hilfe
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:04.08.2018 - 04.08.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 04.08.2018 um 17:04 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 17:09 Uhr
Einsatzende:04.08.2018 um 17:56 Uhr
Einsatzort:Gänsedrecksee
Einsatzauftrag:Unterstützung Rettungsdienst
Einsatzgrund:Wespenstich bei einem Badegast
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Wachdienstführer
  • 1 Bootsführer
  • 3 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
0/1/4/5
Eingesetzte Einsatzmittel - Rettungsboot (RTB) - Pelikan Speyer 31/77-1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Speyer 31/19-1 - SP-OG 88

Kurzbericht:

Wir wurden von der ILS informiert dass sich am Gänsedrecksee ein weiblicher Badegast mit Anaphylaxie nach Wespenstich befindet.
Unser Rettungsboot machte sich auf die Suche nach der Einsatzstelle, gleichzeitig rückte der MTW aus. Um 17:09 h wurde die Person aufgefunden und erstversorgt. Nachdem der RTH (Christoph 5) um 17:11 h gelandet war konnte die Übergabe um 17:13 h erfolgen.
Unsere Einsatzkräfte blieben bis zum Abtransport der Patientin durch den Rettungsdienst zur Unterstützung vor Ort.