Retten - Die Einsatzbereiche der DLRG Speyer

Neben der Ausbildung ist die zweit wichtigste Aufgabe der DLRG der aktive Kampf gegen den nassen Tod - das Ertrinken. Zu diesem Zweck betreibt die Speyerer Ortsgruppe eine Rettungsstation zur Durchführung eines geregelten Wasserrettungsdienstes im Naherholungsgebiet Binsfeld.

Für Einsätze außerhalb der regulären Wachzeiten, sowie im gesamten Stadtgebiet stellt die DLRG Speyer seit 2004 eine "Sonder-Einsatz-Gruppe Wasserrettung" (kurz SEG-WR). Bei unterschiedlichsten Einsätzen, am und im Wasser, kann entweder ein Bootstrupp oder ein Tauchtrupp besetzt werden. Die meisten Einsätze erfolgen zusammen mit der Feuerwehr die entsprechende Boote besetzt, sodass der Tauchtrupp der DLRG häufiger gefragt ist.

Zur Durchführung dieser Aufgaben stehen der Ortsgruppe unterschiedliche technische Hilfsmittel zur Verfügung, welche unter dem Menüpunkt Technik näher vorgestellt werden.

Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (Mi 10.06.2015)
Special Olympics - Schwimmwettkämpfe

Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:Veranstaltungsabsicherung
Einsatztag:10.06.2015 - 10.06.2015
Alarmierung:Alarmierung durch Veranstalter
am 10.06.2015 .
Einsatzkräfte eingetroffen um 09:00 Uhr
Einsatzende:10.06.2015 um 16:30 Uhr
Einsatzort:Hallenbad
Einsatzauftrag:Die DLRG Speyer wurde zur Absicherung der Schwimmwettkämpfe durch zwei Rettungsschwimmer angefordert. 
Einsatzgrund:Die Special Olympics Landesspiele 2015 vom 8.-10. Juni in Speyer sind für Sportler mit und ohne geistiger Behinderung nicht nur der sportliche Höhepunkt des Jahres im Land, sie werden in der Öffentlichkeit auch als bedeutende sportliche Großveranstaltung wahrgenommen, die Impulse auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft setzt.
Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer sollen die Special Olympics Landesspiele 2015 für die 2.500 Teilnehmer mit und ohne geistige Behinderung zu einem unvergesslichen Fest der Begegnung werden.
Unter dem Motto „Gemeinsam stark“ werden über 1.200 Sportler mit geistiger Behinderung und Unified Partner aus Rheinland-Pfalz, dem Bundesgebiet und vier weiteren Nationen in 14 Sportwettbewerben sowie einem wettbewerbsfreien Angebot an den Start gehen. Unterstützt werden Sie hierbei von 750 Trainern, Betreuern und engagierten Helfern aus Vereinen, gesellschaftlichen Einrichtungen sowie der Bevölkerung der Stadt aus Speyer. 
Eingesetzte Kräfte
  • 2 Rettungsschwimmer
0/0/2/2

Kurzbericht:

Die Wettämpfe verliefen ohne Zwischenfälle die das Eingreifen der DLRG erfordert hätten.